Besondere Verkehrsschilder in Italien - Bußgeldkataloge.eu
Menü

Die wichtigsten Verkehrsschilder in Italien

Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Verkehrszeichen sorgen in Italien für geregelten Verkehr

Mit dem Auto oder dem Motorrad über den Brenner gen Süden – das gehört noch immer für viele zum Sommerurlaub dazu. In Italiens Verkehr unterwegs zu sein, heißt dann allerdings auch, sich mit den allgemeinen Verkehrsregeln auszukennen. Dazu gehört auch, zu wissen, welche Verkehrsschilder in Italien was bedeuten.

Italienische Verkehrsschilder haben die gleichen Aufgaben wie deutsche

Verkehrsschilder: In Italien für die Regelung des Verkehrs wichtig.

Durch die Alpen nach Venedig oder in die Toskana, von Rom nach Neapel oder via Brindisi Gallipoli entdecken – mit dem Auto ist so manche Reise einfacher zu bewerkstelligen. Das gilt natürlich auch für Urlaube in Bella Italia. Die geltenden Vorschriften sollten dabei natürlich nicht außer Acht gelassen werden, auch wenn die beeindruckende Landschaft oder antike Sehenswürdigkeiten durchaus als Ablenkung dienen können.

Verkehrsschilder spielen in Italien für die Lenkung des Verkehrs eine ebenso wichtige Rolle wie fast überall anders auf der Welt auch. So geben italienische Verkehrszeichen die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf den Straßen ebenso vor, wie ihre Gegenstücke das in Deutschland tun. Verkehrszeichen sind auch in Italien in verschiedenen Formen und Funktionen zu finden. So sind sie als Markierungen, Schriftzüge oder Schilder vorhanden.

Wie in Deutschland werden italienische Verkehrsschilder in verschiedene Kategorien unterteilt, neben den Wegweisern und Fahrtrichtungsanzeigern gibt es Gebots-, Verbots- und Gefahrenzeichen. Sie bestimmen unter anderem, wie schnell Verkehrsteilnehmer unterwegs sein dürfen, wo geparkt werden kann, wo ein Haltverbot besteht, oder warnen vor Baustellen und Steinschlägen bzw. weisen auf unterschiedliche Verkehrslagen hin.

Verkehrszeichen in Italien: Geschwindigkeit, Überholverbot, Parken

Verkehrsschilder in Italien unterscheiden sich kaum von deutschen.

Grundlegend unterscheiden sich Verkehrsschilder in Italien nicht von den deutschen. In der Regel handelt es sich um die gleichen Zeichen mit minimalen Abweichungen, welche jedoch kaum auffallen. So ist ein Verkehrszeichen in Italien, welches die Geschwindigkeit vorgibt, ein Kreis mit rotem Rand und weißem Hintergrund, auf dem eine Zahl das zulässige Tempo angibt. Einzig die Aufhebung einer Geschwindigkeitsbegrenzung stellt sich in Italien etwas anders dar. Während in Deutschland fünf schwarze Streifen diagonal über die Angabe verlaufen, ist es in Italien ein schwarzer Balken zwischen den Zahlen, der fast senkrecht im Zeichen verläuft.

Ebenfalls kein Unterscheid besteht, wenn Verkehrszeichen in Italien ein Überholverbot ankündigen, auf einen Bahnübergang hinweisen oder das Parken erlauben. Nach der Überarbeitung des „Codice della strada“ (italienische Straßenverkehrsordnung) 1992 wurde ein Großteil der alten Beschilderung etwas abgeändert und internationalen Standards angepasst.

Allerding blieb die bestehende Beschilderung, sodass auch heute noch abweichende Zeichen aufzufinden sind. So kann es sein, dass das Verkehrszeichen, welches in Italien das Parken untersagt, ein schwarzes „P“ mit einem roten Strich auf weißem Hintergrund in einem roten Kreis aufweist. Hier ist das Parken in der Regel nie zulässig.

Gibt es in Italien besondere Verkehrszeichen?

Worin sich Verkehrsschilder in Italien am häufigsten von den deutschen unterscheiden, ist die Farbgebung und das besonders bei Wegweisern oder Richtungshinweiszeichen. Verkehrszeichen, die in Italien auf eine Autobahn hinweisen, sind üblicherweise grün mit weißer Schrift, wohingegen sie in Deutschland blau sind. Die allgemeinen Hinweise bzw. Verkehrsschilder sind in Italien auf der Autobahn dann allerdings auch wieder in Blau dargestellt – nur die Wegweiser zu anderen Autobahnen bzw. den Europastraßen sowie zu den Mautstellen werden weiterhin in Grün angezeigt.

Besondere itlaienische Verkehrsschilder sind unter anderem in waldbrandgefährdeten Gebieten zu finden.

Einige Verkehrssituationen verlangen besondere Aufmerksamkeit und daher oft auch spezielle Verkehrszeichen, so auch in Italien. Das Land wird von einem Gebirge durchzogen und im Norden in einem nicht unerheblichen Teil durch die Alpen bestimmt. Der Straßenverkehr in bergigen und gebirgigen Regionen steht oft vor anderen Herausforderungen als der Stadtverkehr, das wird unter anderem auch durch vereinzelte Verkehrsschilder in Italien deutlich.

Durch die immer noch vorhandene ältere Beschilderung ist beispielsweise teilweise immer noch ein Vorschriftszeichen zu finden, welches auf Bergstraßen eine Haltepflicht gegenüber Linienbussen vorschreibt. Hierbei handelt es sich um einen roten Kreis mit einem weißen Dreieck in der Mitte. In diesem Dreieck ist ein schwarzes Piktogramm dargestellt. Die neue Straßenverkehrsordnung von Italien beinhaltet dieses Zeichen zwar nicht mehr, allerdings besitzt es dort, wo es zu finden ist, weiterhin Gültigkeit. Das bedeutet, den Linienbussen ist auf dieser Straße Vorrang zu gewähren.

Ein weiteres Verkehrsschild, das in Italien zu finden ist, in Deutschland jedoch nicht existiert, ist die Warnung vor Waldbränden. Besonders in den südlichen Regionen des Landes, wo es weniger regnet und die Trockenheit durchaus länger anhalten kann, sind diese Zeichen von Bedeutung. Dargestellt sind auf dem rechteckigen Schild mit weißem Hintergrund und rotem Rand ein brennender Baum sowie ein entzündetes Streichholz. Zusätzlich sich die Worte „PERICOLO d’INCENDIO“ vermerkt, was übersetzt so viel wie „Brandgefahr“ bedeutet. In diesen Gebieten sind offene Feuer strengstens untersagt.

Verkehrszeichen sollten in Italien immer beachtet werden.

Ein Beispiel für Verkehrsschilder, die in Italien nach einem anderen Vorbild gestaltet wurden, ist die Ankündigung eines Wohngebietes. In Deutschland ist häufig das Zeichen 325.1 zu finden, wenn ein verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen wird. Eine ähnliche Funktion hat das italienische Pendant. Auf dem blauen rechteckigen Zeichen mit dünnem weißen Rand werden spielenden Kinder, ein Haus sowie ein Baum als weiße Piktogramme verbildlicht. In der Regel sind diese Verkehrsschilder in Italien durch Zusätze ergänzt, die dann bestimmen, welche Verkehrsregeln in diesen Gebieten einzuhalten sind.

Das können dann zulässige Höchstgeschwindigkeiten sein, Durchfahrtsverbote für bestimmte Fahrzeuge oder auch zeitlich begrenzte Parkverbote. Fahren Reisende also in ein solches Gebiet ein, sollten sie die zusätzlichen Verkehrszeichen ebenfalls ernst nehmen und die dort festgehaltenen Vorschriften beachten.

Übersicht zu den Verkehrszeichen von Italien

Nachfolgend findet sich eine Übersicht zu den oben beschriebenen Verkehrszeichen sowie eine kurze Beschreibung von deren Bedeutung:

Zeichen Einbahnstraße Italien Einbahnstraße
Zeichen Haltepflicht Bergstraße Italien Haltepflicht gegenüber Bussen an einer Bergstraße
Zeichen Waldbrandgefahr Italien Waldbranggefahr
Ziechen Wohngebiet Italien Ausweisung als Wohngebiet

Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Alle Angaben auf dieser Bußgeldkatalog - Website sind ohne Gewähr.
Sollten Sie eventuell aktuellere Informationen zum Inhalt dieser Website haben,
so senden Sie mir diese doch bitte per Email zu.