Bußgeldkatalog Ungarn: Infos zu den Verkehrsregeln
Menü

Bußgeldkatalog Ungarn: Die wichtigsten Verkehrsregeln

Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Verstoß Geldbuße
(in Euro)
20 km/h zu schnell bis 95
mehr als 50 km/h zu schnell ab 190
Rote Ampel missachtet bis 320
Alkohl am Steuer bis 965
Handy am Steuer bis 95
Falsch geparkt bis 320
Gurtpflicht missachtet bis 130

(Stand 03/2017)

Im Folgenden finden Sie Informationen zu den geltenden Verkehrsregeln in Ungarn. Welche Promillegrenze in Ungarn im Urlaub zu beachten ist, was für Sanktionen bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung in Ungarn drohen können und welche weiteren Regelungen Urlauber immer beachten sollten, betrachtet der Ratgeber zum Thema.

Allgemeine Verkehrsregeln in Ungarn: Mit dem Auto sicher unterwegs

Die gültigen Verkehrsregeln sind in Ungarn zubeachten.

Ob Camping am Balaton, der Donau auf den Landstraßen folgen oder Budapest besuchen, Ungarn lässt sich am besten mit dem Auto erkunden und entdecken. Dass sich Verkehrsteilnehmer an eine Straßenverkehrsordnung (StVO) in Ungarn halten müssen, sollte dabei selbstverständlich sein.

Die Verkehrsregeln in Ungarn unterscheiden sich größtenteils nicht von denen in Deutschland. Allerdings sind wie in jedem Land auch regionale Besonderheiten zu beachten. Als Mitglied der Europäischen Union akzeptiert Ungarn den EU-Führerschein, ein internationaler ist für Touristen aus der EU also nicht notwendig.

Erkunden Sie Ungarn mit dem Auto, achten Sie darauf, dass auch tagsüber eine allgemeine Lichtpflicht gilt. Das ganze Jahr über muss also das Abblendlicht eingeschaltet sein. Darüber hinaus kann es bei winterlichen Straßenverhältnissen kurzfristig zur Anordnung von Winterreifen kommen. Eine Winterreifenpflicht gibt es ohne eine entsprechende Beschilderung jedoch nicht.

Die Verkehrsvorschriften in Ungarn erlauben das Telefonieren mit dem Handy am Steuer nur mit einer Freisprechanlage, die weitere Nutzung ist untersagt. Alle Insassen im Fahrzeug müssen angeschnallt sein und Kinder bis 12 Jahre dürfen nur auf dem Rücksitz sowie in passenden Kindersitzen mitfahren. Ebenfalls für alle Insassen muss eine Warnweste mitgeführt werden. Zudem schreiben die Verkehrsregeln in Ungarn einen Verbandskasten zwingend vor. Das Mitführen eines Feuerlöschers wird empfohlen.

Wichtiges zur Promillegrenze und zum Tempolimit in Ungarn

Das Autofahren in Ungarn unterscheidet sich nicht wesentlich dem in Deutschland.

Das Autofahren in Ungarn unterliegt neben den allgemeinen Verkehrsregeln auch Vorschriften bezüglich der Geschwindigkeit. In Ungarn gilt innerhalb geschlossener Ortschaften 50 km/h. Außerhalb geschlossener Ortschaften liegt die Höchstgeschwindigkeit in Ungarn bei 90 km/h.

Auf der Autobahn in Ungarn ist eine Geschwindigkeit von 130 km/h nicht zu überschreiten. LKW dürfen auch hier nur 80 km/h schnell sein. Für Schnellstraßen gelten 110 km/h.

Besondere Begrenzungen gibt es laut Verkehrsregeln in Ungarn an Bahnübergängen. Innerorts ist das Tempolimit vor diesen auf 30 km/h und außerorts auf 40 km/h beschränkt. Überquert werden dürfen diese nur mit 5 km/h.

Ungarn ist bekannt für seinen Wein und Likör. Urlauber sollten sich jedoch gut überlegen, ob sie sich das beim Csárda-Besuch (Restaurant) gönnen. In Ungarn gilt eine strikte 0,0-Promillegrenze. Verstöße gegen diese können auch in Ungarn teuer werden.

Ungarn: Auf der Autobahn gilt eine Maut

Die Promillegrenze liegt in Ungarn bei 0,0.

Gemäß den Verkehrsregeln in Ungarn ist die Nutzung der Autobahn sowie der Schnellstraßen gebührenpflichtig.

Es wird empfohlen sich bereits vor dem Reiseantritt eine Vignette für Ungarn online zu kaufen, ansonsten können diese kurz nach den Grenzübergängen an den Autobahnraststätten bzw. Tankstellen erworben werden.

Wer ohne eine Vignette unterwegs ist, muss mit einem Strafzettel aus Ungarn und empfindlichen Bußgeldern rechnen.

Bußgeld aus Ungarn: Ist eine Vollstreckung in Deutschland möglich?

Einen Bußgeldbescheid aus dem Ausland sollten Betroffene nicht ignorieren. Liegt ein Verstoß gegen die Verkehrsregeln in Ungarn vor (die Geschwindigkeit missachtet oder doch einen Wein zum Abendessen getrunken) sind Bußgelder auch in Deutschland vollstreckbar. Allerdings ist dies erst ab einer Höhe von 70 Euro möglich. Wichtig ist hier, dass nicht nur das Bußgeld für die Höhe zählt, sondern auch etwaige Verfahrensgebühren.

Durch den EU-Rahmenbeschluss zur Geldsanktionenvollstreckung (RBGeld) können ungarische Behörden Vollstreckungshilfe beim Bundesamt für Justiz (BfJ) beantragen. Andere Sanktionen, die bei einem Verstoß gegen die Verkehrsregeln in Ungarn verhängt werden, sind in Deutschland nicht vollstreckbar. Ein Fahrverbot gilt dann nur in Ungarn.


Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Alle Angaben auf dieser Bußgeldkatalog - Website sind ohne Gewähr.
Sollten Sie eventuell aktuellere Informationen zum Inhalt dieser Website haben,
so senden Sie mir diese doch bitte per Email zu.