Bußgeldkatalog Finnland: Diese Regeln gilt es zu beachten
Menü

Bußgeldkatalog Finnland

Verstoß Geldbuße
(in Euro)
20 km/h zu schnell 200
50 km/h oder mehr zu schnell ab 14 Tagessätzen
Alkohol am Steuer ab 15 Tagessätzen
rote Ampel missachtet ab 10 Tagessätzen
Handy am Steuer 100
falsch geparkt 20 - 80
nicht angeschnallt 70

(Stand 03/2017)

Mit dem Auto nach Finnland zu fahren, bedeutet auch sich vorher mit den geltenden Verkehrsregeln vertraut zu machen. Verstöße bedeuten ein Bußgeld, welches in Finnland hoch ausfallen kann. Nachfolgend finden Sie die wichtigsten Verkehrsregeln in Finnland.

Bußgeldkatalog: Was in Finnland wie geahndet wird

Wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält, bekommt ein Bußgeld auch in Finnland.

Finnland mit dem Auto zu erkunden, bedeutet für viele Urlauber ein Stück mehr Freiheit im Urlaub. Ob es einen zu den Skisprunganlagen in Lahti zieht oder das Weihnachtsmanndorf in Rovaniemi besucht werden soll, mit dem Auto sind diese Ziele einfacher und unabhängiger zu erreichen. Wer sich allerdings in Finnland mit den Verkehrsregeln nicht auskennt, kann schnell von einem Bußgeldbescheid überrascht werden.

Ein Bußgeld aus Finnland kann mitunter die Urlaubskasse doch stark in Mitleidenschaft ziehen und so den Urlaubsspass trüben. Sowohl vor Ort als auch nachträglich im Briefkasten sind Bußgelder aus dem Land der Rentiere nicht zu verachten.

Wer also in Finnland mit einem Kfz unterwegs ist, sollte sich vorab mit den wichtigsten Vorschriften befassen. Zu wissen was die Höchstgeschwindigkeit in Finnland ist oder wo die Promillegrenze liegt, kann nicht nur eine Sanktion verhindern, sondern auch das Unfallrisiko minimieren. Auch kann es hilfreich sein zu wissen, welche Sanktionen drohen, wenn Urlauber in Finnland zu schnell fahren.

Autofahren ist in Finnland nur mit einem gültigen Führerschein und ab 18 Jahren erlaubt. Der EU-Führerschein reicht in der Regel aus. Zudem muss eine Haftpflichtversicherung vorliegen. Ein Bußgeld droht in Finnland dann, wenn eine Fahrerlaubnis oder Versicherung nicht vorliegt oder ungültig ist.

Ebenfalls ein Bußgeld ist in Finnland möglich, wenn nicht alle Insassen im Fahrzeug angeschnallt sind, bei Kindern kein entsprechender Kindersitz vorhanden ist oder Fahrer mit dem Handy hinterm Steuer erwischt werden.

Weitere wichtige Verkehrsregeln

In Finnland ist ein Bußgeld eine Option, wenn die ganzjährige Lichtpflicht tagsüber nicht eingehalten oder von Dezember bis März die Winterreifenpflicht nicht beachtet wird. In Lappland müssen Reifen mit der M+S-Kennzeichnung sogar von Mitte Oktober bis Ende April verwendet werden.

Die Verkehrsregeln in Finnland schreiben vor, dass alle Insassen im Fahrzeug angeschnallt sein müssen.

Ernstnehmen sollten Reisende auch Verkehrszeichen in Finnland, die auf Wildwechsel hinweisen. Kommt es hier zu einem Unfall, muss die Polizei verständigt werden. Verlassen Autofahrer in einer solchen Situation das Auto außerhalb geschlossener Ortschaften, müssen eine Warnweste oder reflektierende Streifen an der Kleidung getragen werden.

Die Promillegrenze liegt in Finnland bei 0,5. Das heißt, wollen Urlauber den berühmten finnischen Wodka testen, sollten sie sich besser nicht mehr hinters Steuer setzen. Denn bei Alkohol am Steuer fällt das Bußgeld in Finnland meist deutlich höher aus als in Deutschland. Anstatt eines festgelegten Betrags kommen hier Tagessätze zur Anwendung. Bei Alkoholverstößen ist mit mindestens 15 Tagessätzen zu rechnen.

Tempolimit in Finnland: Geschwindigkeit und Bußgeld

Halten sich Verkehrsteilnehmer nicht an die festgelegte Geschwindigkeitsbegrenzung, kann in Finnland ein durchaus hohes Bußgeld drohen. Sofern die Geschwindigkeiten nicht durch Verkehrszeichen geregelt sind, gelten die allgemeinen Vorgaben. Innerhalb geschlossener Ortschaften sind maximal 50 km/h erlaubt, außerorts zwischen 80 km/h und 100 km/h.

Auf den wenigen Autobahnen droht ein Bußgeld in Finnland dann, wenn die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 120 km/h überschritten wird. Wurden Fahrer geblitzt, ist in Finnland eine besondere Art der Festlegung der Sanktionen zu beachten. Wie bei Alkoholverstößen gibt es auch bei einer höheren Geschwindigkeitsüberschreitung in Finnland keine festen Beträge mehr. Die Bußgeldberechnung in Finnland findet hier anhand von Tagessätzen sowie dem Einkommen statt.

Vollstreckung in Deutschland möglich?

Das Bussgeld für eine Geschwindigkeitsüberschreitung in Finnland kann in Deutschland vollstreckt werden.

Wurden Reisende geblitzt, kann in Finnland das Bußgeld, wie erwähnt, vor Ort eingefordert werden oder per Bußgeldbescheid aus dem Ausland im Briefkasten landen. Vollstreckt werden kann ein solcher Bescheid auch in Deutschland. Die rechtliche Grundlage bildet hier der EU-Rahmenbeschluss zur Geldsanktionenvollstreckung (RBGeld). Bußgelder aus Finnland ab 70 Euro können auch in Deutschland eingefordert werden.

Allerdings gilt das nur für Geldsanktionen, ein Fahrverbot etwa ist nicht vollstreckbar. Finden Betroffene ein Bußgeld aus Finnland nicht gerechtfertigt oder weist der Bescheid Fehler auf, kann ein Einspruch sinnvoll sein. Hier ist es mitunter ratsam, einen deutschsprachigen Anwalt in Finnland zu konsultieren.


Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Alle Angaben auf dieser Bußgeldkatalog - Website sind ohne Gewähr.
Sollten Sie eventuell aktuellere Informationen zum Inhalt dieser Website haben,
so senden Sie mir diese doch bitte per Email zu.