Menü

Online Promille errechnen: Der Promillerechner

Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Der Promillerechner: Wie viel Promille habe ich?

Fahren unter Alkoholeinfluss birgt Strafen

Fahren unter Alkoholeinfluss ist eines der gefährlichsten Vergehen im Straßenverkehr. Alkohol und andere berauschende Substanzen haben starke Auswirkungen auf den menschlichen Körper.

Aus diesem Grund fallen die Strafen laut Bußgeldkatalog 2016 für das Fahren unter Alkoholeinfluss entsprechend streng aus. Zum Beispiel kann ein Fahrverbot für Alkohol am Steuer verhängt werden.

Es lohnt sich für Sie also, Ihre Promille zu berechnen, bevor Sie nach dem Genuss von Alkohol hinter das Steuer steigen. Unser Promilletester hilft Ihnen, schnell und unkompliziert herauszufinden, wie viel Promille Alkohol Sie im Blut haben. Der Alkoholrechner zeigt Ihnen ebenfalls an, wie lange es dauert, bis Sie das Lenkrad wieder sicher in die Hand nehmen dürfen. Die Berechnung der Promille ist mit dem Rechner kostenlos.

Doch wie funktioniert der Promillerechner? Welche Formel kommt zum Tragen und wie läuft der Alkoholabbau im Körper ab? In diesem Ratgeber finden Sie eine genaue Bedienungsanleitung, wie Sie den Promillerechner online benutzen sowie allgemeine Informationen und Ratschläge zu Thema Alkohol und Autofahren.

Deshalb lohnt sich die Promilleberechnung

Schnaps und Hochprozentiges verändert die Wahrnehmung

In Deutschland gilt die 0,5–Promille–Grenze. Die Grenze ist auf diesen Wert festgelegt, da ab 0,5 Promille im Blut die ersten Beeinflussungen durch den Alkohol eintreten. Diese sind unter anderem der beginnende Aufmerksamkeits– und Konzentrationsstörungen. Zudem verlängert sich ab diesen Wert bereits die Reaktionszeit des Menschen – dies stellt selbstverständlich eine Gefahr im Verkehr dar.

Mit steigenden Promillezahlen verringert sich die Reaktionsschnelligkeit immer weiter, zudem wird die Wahrnehmung immer weiter beeinträchtigt – bis hin zum sogenannten "Tunnelblick". Diese Symptome gehen einher mit einer gesteigerten Risikobereitschaft und Selbstüberschätzung –; alles in allem, ein Cocktail an Verhaltensweise, die sich höchst gefährdend auf den Straßenverkehr auswirken können.

Bevor Sie also Ihrem erhöhten Selbstbewusstsein folgen, können Sie mit dem Promillerechner kostenlos herausfinden, ob Sie in der Lage sind, zu fahren.

Beachten Sie jedoch: Nicht jeder verträgt Hochprozentiges gleich. Der Promillerechner gibt Ihnen einen guten Richtwert, wie sich die konsumierte Menge an Alkohol in Promille ausdrücken sollte – individuelle Abweichungen sind möglich. Gerade wenn der angezeigte Promillebereich nahe der gesetzlichen Promillegrenze liegt, sollten Sie Vorsicht walten lassen.

Wie viel Promille hat ein Bier? So funktioniert die Promillerechnung

Nach jeder Party stellt sich die frage von neuem: War das zu viel Schnaps? Der Rechner zeigt Ihnen an, ob Sie sich lieber ein Taxi rufen und das Auto stehen lassen sollten. Dazu füllen Sie zuallererst die Felder bezüglich Ihrer persönlichen Daten ein. Geben Sie Ihr Geschlecht sind, wie alt an, wie viel Sie wiegen und wie groß Sie sind. All diese Faktoren haben einen Einfluss auf den Promillewert – der Rechner benötigt diese Angaben zur korrekten Berechnung.

Nun geben Sie an, welche Getränkearten Sie zu sich genommen haben. Anzahl und Menge der Getränke können Sie im nächsten Schritt justieren. Es geht an dieser Stelle nur darum, alle getrunkenen Sorten von Alkohol einmal anzuklicken. Wenn Sie beispielsweise wissen möchten, wie viel Promille Sie nach einem Bier und zwei Gläsern Eiswein haben, wählen Sie die Kategorien "Bier" und "Eiswein" aus.

Ein Klick auf den Button "weiter" führt Sie zu einer ersten Promilleberechnung. Diese basiert auf Standartwerten bezüglich Menge, Anzahl und Volumenprozent der ausgewählten Prozente. Diese Angaben können Sie nun korrigieren. Sie können beispielsweise die Menge an Bier von 0,5 Liter auf 0,3 Liter setzen und angeben, dass Sie zwei Gläser Wein getrunken haben.

Schließlich klicken Sie auf den Button "erneut berechnen". Nun sehen Sie Ihren errechneten Promillewert. Zusätzlich erfahren Sie, welche Strafen drohen, sollten Sie mit diesem Alkoholwert im Blut fahren und wie lange es dauert, bis Sie wieder nüchtern sind.

Wie sieht es mit gemischten Getränken aus? So können Sie selbst Ihren Promillewert berechnen

Werden Sie selbst zum Promillerechner!

Für viele ist das Mixen von Cocktails eines der Highlights der Party. Diese können nicht alle eingespeichert sein im Promillerechner. Für Alkohol, den Sie in gemischter Form zu sich genommen haben, kommt zur Berechnung der Promille erst eine Formel zum Einsatz. Diese dient der Ermittlung des Volumenprozents des jeweiligen Getränks. Haben Sie dieses herausgefunden, kann der Promillerechner den Alkohol im Blut für Sie berechnen.

So können Sie für Ihr individuelles Getränk die entspechenden Promille ausrechnen. Mit Hilfe folgender Formel finden Sie das Volumenprozent (Vol) Ihres gemixten Getränks heraus:

Vol = Alkohol–Menge in Liter x Vol des jeweiligen Alkohols in Dezimal x 100
Gesamtflüssigkeit

Wir verdeutlichen die Benutzung der Formel durch die Berechnung des VP für den James Bond Drink "Vesper".

Dieser besteht aus:

  • 6 cL Gin
  • 1,5 cL Vodka
  • 0,75 cL Lillet Blanc
  • Gin hat ein Volumenprozent von 37,5 % (Im Dezimal 0,375), Vodka enthält 40 % (Im Dezimal 0,4) Alkohol und Lillet Blanc 17% (0,17 im Dezimal).

    Die Formel ergibt also:

    VP = (0,06 x 0,375) + (0,015 x 0,4) + (0,0075 x 0,17) x 100
    0,0825

    Also:

    VP = 0,0225 + 0,006 + 0,001275 x 100
    0,0825

    Das errechnete Volumenprozent beträgt 36 %.

    Nun kennen Sie das Volumenprozent für den von Ihnen konsumierten Alkohol. Der Test kann online weitergeführt werden, in dem Sie zum Promillerechner zurückkehren. Geben Sie erneut Ihre persönlichen Daten ein. Im unteren Feld ("Getränk") wählen Sie einen beliebigen Eintrag für den online Promillerechner aus – wie "Bier" – und klicken auf "weiter".

    Jetzt können Sie die Angaben an Ihr eigenes Getränk anpassen. Nehmen wir an, Sie haben zwei Vesper getrunken: Stellen Sie die Anzahl auf zwei ein, die Liter auf 0,0825 und das Volumenprozent auf 36. Für einen 25–jährigen, 180 cm großen und 80 Kilo schweren Mann ergibt dies laut Promillerechner einen Wert von 0,78.

    Nach dem Alkoholgenuß: Wie viel Promille? Der Rechner braucht wahre Angaben

    Es lohnt sich nicht, bei der Größe– oder Gewichtsangabe auch nur etwas zu schummeln: Alkoholische Getränke werden von Menschen verschieden aufgenommen und verarbeitet. Es bestehen beispielsweise Unterschiede je nach Geschlecht. Auch das Alter spielt eine entscheidende Rolle: Junge Menschen nehmen Alkohol bedeutend besser auf als ältere.

    Es gilt die Faustregel: Je größer und schwerer, desto besser vertragen Sie Hochprozentiges. Der Promille–Test kann Ihnen also nur helfen, wenn Sie ehrliche Eingaben machen.

    Beim Alkohol sind Gewicht und Größe entscheidende Faktoren. Verschiedene Formeln werden genutzt, um den Blutalkoholgehalt zu bestimmen. Alle nutzen jedoch die Variabeln des Gewichts und der Körpergröße.

    Wie wird der Alkohol im Körper abgebaut?

    Ein, zwei, drei Bier: Wieviel Promille macht das? Der Promillerechner sagt es Ihnen!

    Sie haben im Alkohol–Test online herausgefunden, dass Sie zu viel Wein oder Schnaps getrunken haben? Das Tool kann nicht nur Alkohol berechnen: Es zeigt Ihnen ebenfalls an, wann Sie wahrscheinlich wieder nüchtern sein werden.

    Im Internet kursieren eine große Anzahl an Tipps und Tricks die versprechen, den Alkoholabbau zu beschleunigen. Grundsätzlich sind diese jedoch eher als Mythen einzustufen.

    Alkohol wird zum allergrößten Anteil über die Leber abgebaut. Diese baut maximal 0,1 Promille pro Stunde ab. Nach diesem Wert richtet sich auch der Promillerechner.

    Fettes Essen verlangsamt die Aufnahme des Hochprozentigen im Blut – doch es hat keinen Einfluss auf die endgültige Promillezahl. Auch wenn Sie sich aufgrund eines vollen Magens nicht vom Alkohol beeinträchtigt fühlen, sollten Sie Ihren Blutalkoholgehalt berechnen, bevor Sie sich hinter das Steuer setzen.

    Bewegung ist ebenfalls kein geeignetes Mittel, um den Alkoholabbau zu beschleunigen. Durch Atemluft und Schweiß wird so gut wie kein Alkohol abgebaut – auch wenn die Betätigung an der frischen Luft einen vermeintlich klaren Kopf schafft.

    Cocktails und Mixgetränke steigen meist besonders schnell zu Kopf. Dies liegt am Zucker, der meist in diesen Getränken vorhanden ist. Er beschleunigt die Aufnahme des Alkohols im Körper. Doch auch das beeinflusst den endgültigen Wert in Promille nicht – zur Berechnung spielt die Zugabe von Zucker demnach keine Rolle.

    Hochprozentiges – bzw. Ethanol – wirkt auf den menschlichen Körper Wasserentziehend. Deshalb ist es äußerst ratsam, auch während Partys zwischendurch ein nicht–alkoholisches Getränk zu sich zu nehmen. Ansonsten besteht die Gefahr der Dehydrierung.

    Der Muntermacher Kaffee wird gerne als "Ausnüchterer" für den nächsten Morgen bezeichnet. Durch die Einnahme von Koffein können Sie sich in der Tat frischer und munterer fühlen. Das ist allerdings trügerisch: Der Promillewert verändert sich dadurch nicht! Ab wann Sie wirklich wieder nüchtern sind, sehen Sie im Promillerechner. Der Restalkohol kann ausreichen, um im Straßenverkehr Bußgelder und Strafen auf sich zu ziehen.

    
    Lohnt sich für Sie ein Einspruch
    gegen den Bußgeldbescheid?
    Prüfen Sie jetzt kostenlos
    Ihre Möglichkeiten.
    Hier klicken →
    Alle Angaben auf dieser Bußgeldkatalog - Website sind ohne Gewähr.
    Sollten Sie eventuell aktuellere Informationen zum Inhalt dieser Website haben,
    so senden Sie mir diese doch bitte per Email zu.