Menü

Bußgeldkatalog Deutschland: Rote Ampel überfahren

Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Bei Rot über die Ampel - das kann teuer werden!

Die folgende Tabelle zeigt Ihnen, basierend auf den aktuellen Bußgeldkatalog, mit welchen Sanktionen Sie rechnen müssen, wenn Sie bei Rot über die Ampel fahren. Da dieses Vergehen unkonzentriertes Fahren voraussetzt und die Verkehrssicherheit stark gefährdet, sind die Strafen sehr hoch.


Rote AmpelGeldbuße
(in Euro)
Punkte Fahrverbot
(Monate)
Lohnt ein Einspruch?
Bei Rot über die Ampel gefahren901
Rotphase länger als 1 Sekunde20021Hier prüfen
Mit Gefährdung32021Hier prüfen
Mit Sachbeschädigung36021Hier prüfen

Eine rote AmpelDie Bußgeldtabelle zeigt Ihnen, dass ein Ampelblitzer nicht nur bis zu zwei Punkte auf Ihrem Flensburger Konto bedeuten kann, sondern oftmals auch ein Fahrverbot nach sich zieht (im besten Fall kommen Sie ohne Fahrverbot davon - doch meistens müssen Sie Ihren Führerschein sogar zwei Monate abgeben!) Zusätzlich werden die obligatorischen Bußgelder fällig - bis zu 360 Euro können im Bußgeldbescheid als Strafe für das Überfahren einer roten Ampel gefordert werden. Verwenden Sie auch unseren Bußgeldrechner, um zu ermitteln, wie hoch die Strafe für bei Rot über die Ampel sein können.

Bußgeldrechner Rote Ampel

Qualifizierender und einfacher Rotlichtverstoß

Ein Autofahrer am Steuer

Im Verkehrsrecht ist dem Thema "Rote Ampel überfahren" natürlich ein eigenes Kapitel gewidmet. Unter den bürokratischen Begriffen "Wechsellichtzeichen, Dauerlichtzeichen und Grünpfeil" wird in der StVO Grundsätzliches zur Funktion der Ampeln (dort "Lichtzeichenanlage" genannt) erläutert. Wichtig für Sie als Autofahrer ist dabei vor allem, dass bei Rot über die Ampel fahren im Verkehrsrecht unterschiedlich beurteilt wird: es gibt den "einfachen Rotlichtverstoß" und den "qualifizierenden Rotlichtverstoß". Die Unterscheidung wird durch die Länge der Rotphase definiert.

Fahren Sie bei Rot über die Ampel, und es kommt noch Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer oder Sachbeschädigung hinzu, erhöhen sich die Strafen natürlich, wie Sie der Bußgeldtabelle entnehmen können. Der Bußgeldbescheid kann für das Delikt "bei Rot über die Ampel" bis zu 360 Euro einfordern. Überfahren Sie die Ampel, wenn gleichzeitig das gelbe und das rote Licht leuchten, kommt ein Bußgeld von 15 Euro auf Sie zu.

Überwachung durch eine Rotlichtkamera

Eine Autofahrerin mit dem Autoschlüssel

Umgangssprachlich wird die Rotlichtkamera auch "Ampelblitzer" genannt; der Begriff erklärt schon, was dieses Instrument zur Verkehrskontrolle tut: es blitzt Fahrer, die eine Ampel überqueren. Die Behörden können dann entweder über das Autokennzeichen den Halter ermitteln und an diesen dann einen Bußgeldbescheid verschicken, wenn er bei Rot über die Ampel gefahren ist. Haben Sie eine rote Ampel überfahren und werden geblitzt, dann lässt der Bußgeldbescheid sichern icht lange auf sich warten. Oder aber die Polizei hält Ihn sofort an, um Bußgelder einzufordern. Über diese Blitzer an Ampeln werden beispielsweise in Berlin jährlich 120.000 Rotlichtverstöße registriert.

Gleichzeitig können Blitzer an Ampeln auch Geschwindigkeitsüberschreitungen feststellen. Oft wird kritisiert, dass diese Ampelblitzer nicht genau sind und Autofahrer beschuldigen, die Ampel nach einer einsekündigen Rotlichtphase überfahren zu haben, obwohl es weniger als eine Sekunde war. Der Bußgeldbescheid beschuldigt Sie dann eines qualifizierenden Rotlichtverstoßes, wenn es nur ein einfacher Rotlichtverstoß war, und Sie bekommen mehr Punkte als das Verkehrsrecht es eigentlich vorsieht. Im Zweifelsfall sollten Sie die Rotphase der Ampel penibel beachten und nicht noch einmal beschleunigen, wenn der Wechsel zu Rot kurz bevorsteht.

Sanktionen gelten auch für Fußgänger und Radfahrer

Es ist natürlich auch Fußgängern untersagt, eine rote Ampel zu überqueren. Auch für Fußgänger gilt die StVO. Im aktuellen Bußgeldkatalog ist hierfür ein Bußgeld von 5 Euro vorgesehen; 10 Euro, falls es zum Unfall kam. Radfahrer erhalten ein Bußgeld von 45 Euro, wenn Sie die rote Ampel missachteten. Für Autofahrer sind die Strafen jedoch am höchsten; und auch nur sie sind von einem Fahrverbot und Punkten in Flensburg betroffen.

Rotlichtverstöße in der Probezeit

Sind Sie noch in der Probezeit, wird besonderer Wert auf konzentriertes und korrektes Autofahren gelegt; die Strafen für das Überfahren einer roten Ampel sind in den ersten beiden Jahren nach dem Erwerb des Führerscheins besonders hoch, da sich zusätzlich zu den hohen Bußgeldern von bis zu mehreren hundert Euro, ein Punkt, bzw. sogar zwei Punkte in Flensburg und dem Fahrverbot noch eine Verlängerung der Probezeit sowie die Aufforderung, ein Nachschulungsseminar zu besuchen, gesellt. Die Missachtung einer roten Ampel ist ein sogenannter "A-Verstoß", was bedeutet: es sind keine weiteren Vergehen notwendig, die Probezeit wird sofort auf vier Jahre verdoppelt, wenn Sie eine rote Ampel überfahren haben und in der Probezeit sind. Zudem müssen Sie ein Aufbauseminar besuchen; verweigern Sie sich dem, dann wird die Fahrerlaubnis entzogen.

Bis zu zwei Punkte in Flensburg

Geldscheine

Nach der Reform des Bußgeldkatalogs im Mai 2014 sollen vor allem Delikte, die die Sicherheit im Straßenverkehr gefährden, sanktioniert werden. Da nach acht Punkten der Führerschein laut aktuellem Verkehrsrecht weg ist, sind zwei Punkte, die beim Überfahren einer roten Ampel anfallen können, keine Kleinigkeit. Einen Eindruck von der Höhe der Strafen gewinnen Sie, indem Sie einen Bußgeldrechner, der auf die Daten der aktuellen Bußgeldtabelle zurückgreift, mit den entsprechenden Daten füttern. Somit erhalten Sie einen guten Überblick über den Bußgeldkatalog und die Sanktionsmaßnahmen. Doch nicht nur Punkte und ein Fahrverbot sollten Sie davon abhalten, einen Rotlichtverstoß zu begehen. Es ist sehr gefährlich, eine rote Ampel zu überfahren, da Ampeln den Verkehr regulieren und so sicherer machen. Es wäre sonst nahezu unmöglich, eine große Kreuzung unbeschadet zu überqueren. Deswegen sollten Sie, auch wenn Sie es eilig haben, die rote Ampel beachten und anhalten, bis sie wieder grün zeigt! Somit sparen Sie sich hohe Bußgelder von bis zu 360 Euro und ein lästiges Fahrverbot.

Bei Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer tragen Sie dazu bei, dass Unfälle entstehen. Haben Sie eine rote Ampel überfahren, und es kommt zu einer Sachbeschädigung, erhöht sich nicht nur das Bußgeld, sondern Sie müssen den entstandenen Schaden wohl selbst bezahlen, da die Versicherung nicht für eigene Unachtsamkeit aufkommen möchte. Bei Totalschaden Ihres Autos bleiben Sie auf einer nicht unerheblichen Summe sitzen, und vielleicht müssen Sie sogar noch die Schäden an einem anderen Auto bezahlen. Auch dies sollten Sie im Hinterkopf haben, wenn Sie einmal in Versuchung kommen sollten, bei Rot über die Ampel zu fahren.


Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Alle Angaben auf dieser Bußgeldkatalog - Website sind ohne Gewähr.
Sollten Sie eventuell aktuellere Informationen zum Inhalt dieser Website haben,
so senden Sie mir diese doch bitte per Email zu.