Punkteabbau - Bußgeldkatalog 2017
Menü

Bußgeldkatalog 2017 – Punkteabbau und Fahreignungsseminar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Punkte abbauen – aber wie?

Zum Punkteabbau gibt es ein Fahreignungsseminar

Seit dem Jahr 1958 gibt es das Fahreignungsregister in Deutschland (vorher: Verkehrszentralregister). Ab diesem Zeitpunkt wurde der Großteil der begangenen Verstöße im Straßenverkehr in Karteien in Flensburg vermerkt. 1974 führte das Kraftfahrt-Bundesamt das Flensburger Punktesystem ein. Bereits ab diesem Zeitpunkt gab es eine Möglichkeit für Verkehrssünder, Punkte abzubauen.

Ab dem 1. Mai 2014 und der umfangreichen "Sanierung" des alten Systems wurde eine neue Möglichkeit geschaffen, um gesammelte Punkte abbauen zu können. Dies soll vor allem dann helfen, wenn Fahrer beruflich auf die Fahrerlaubnis angewiesen sind.

In erster Linie soll das Punktesystem verkehrserzieherisch wirken und Verkehrssünder für ihre Taten gegen die Sicherheit im Straßenverkehr bestrafen. Mittels Maßnahmen wie beispielsweise Geldbußen, Fahrverboten oder Punkten in Flensburg soll der Fahrer zum Nachdenken gezwungen werden, damit er sein Verhalten ändert.

Was ist ein Fahreignungsseminar?

Das Fahreignungsseminar zum Punkteabbau, umgangssprachlich auch Punkteabbauseminar genannt, ist eine Möglichkeit, um die Punkte im Register in Flensburg loszuwerden. Unter bestimmten Voraussetzungen können Verkehrsteilnehmer hiermit den Abbau ihrer Punkte in Flensburg erreichen. Jedoch baut das Punkteabbauseminar leidglich einen Punkt in Flensburg ab.

Wann ist der Punkteabbau zu empfehlen?

Punkte in Flensburg abbauenDas Fahreignungsseminar zum Punkteabbau ist nur unter bestimmten Bedingungen möglich. Jedoch ist es jedem zu empfehlen, der Punkte in Flensburg abbauen möchte. Zudem besteht das Seminar aus mehreren Teilen, bei denen auf die individuellen Vergehen in der Vergangenheit des Fahrers Bezug genommen wird.

Es ist also individuell zugeschnitten, damit der Lerneffekt umso größer ist. Sollten Sie zudem beruflich auf den Führerschein bzw. die Fahrerlaubnis angewiesen sein, ist das Punkteabbauseminar bedingungslos zu empfehlen. Eine weitere Alternative zum Punkteabbau gibt es außerdem nicht.

Zwar wird auf vielen Plattformen im Internet der Punkteverkauf beworben, jedoch ist diese Möglichkeit höchst illegal. Experten und Anwälte raten davon ab. Besonders, weil auch das Fahreignungsseminar eingeführt wurde, um Punkte in Flensburg abbauen zu können. 

Die Teilnahme am Aufbauseminar ist vom Punktestand abhängig. Ihr Punktekonto können Sie beim Kraftfahrt-Bundesamt abfragen.

Der Punkteabbau in Flensburg kann immer dann durchgeführt werden, wenn

Damit die Punkte einen Abbau erfahren, müssen also diese beiden Voraussetzungen gegeben sein. Es ist jedoch dennoch möglich, an dem Punkteabbauseminar teilzunehmen, wenn Sie bereits mehr Punkte besitzen. Die Bußgeld- bzw. Führerscheinstelle sieht dies als guten Willen des Fahrers an und kann so von höheren Strafen (aufgrund von Wiederholungstaten etc.) absehen.

Was sind die Inhalte vom Punkteabbau in Flensburg?

Das Fahreignungsseminar besteht grundsätzlich aus zwei Teilen: dem verkehrspädagogischen und dem verkehrspsychologischen Teil. Um Punkte abbauen zu können, müssen Sie beide Seminare besuchen.

Die Inhalte vom Fahreignungsseminar
Das Punkteabbauseminar für Flensburger Punkte

Geschulte Fahrlehrer führen durch den ersten Teil des Seminars. Der verkehrspädagogische Teil behandelt Verkehrsregeln sowie den Sinn dahinter. Weitere Inhalte werden individuell auf die Vergehen zugeschnitten, die der Verkehrssünder begangen hat.

Aus diesem Grund findet der erste Teil vom Punkteabbau auch einzeln statt. Sollte jedoch eine Gruppensitzung angeboten werden, darf diese nur aus maximal zehn Personen bestehen.

Durch den zweiten Teil führen Verkehrspsychologen. Sie führen Einzelgespräche durch und besprechen zuerst gemeinsam mit dem Teilnehmer, wie er sein gezeigtes Verhalten verändern kann. In der zweiten Sitzung vom verkehrspsychologischen Teil soll der Fahrer dann von seinen Erfahrungen erzählen, als er die Tipps angewendet hat.

Um Punkte abbauen zu können und dies letztendlich in Flensburg eintragen zu können, müssen Sie mitarbeiten. Dazu gehört auch eine Anwesenheitspflicht zu allen Modulen. Davon gibt es vier Stück; jeweils zwei für den verkehrspädagogischen Teil (90 Minuten Länge) und noch einmal zwei für den verkehrspsychologischen Teil (75 Minuten Länge).

Das Punkteabbauseminar verursacht Kosten in Höhe von etwa 200 bis 600 Euro. Die Preisspanne ist deshalb so groß, weil sich der Preis je nach Region und Fahrschule ändern kann. Das Fahreignungsseminar zum Punkteabbau wird von Fahrschulen gemeinsam mit Verkehrspsychologen veranstaltet.


Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Alle Angaben auf dieser Bußgeldkatalog - Website sind ohne Gewähr.
Sollten Sie eventuell aktuellere Informationen zum Inhalt dieser Website haben,
so senden Sie mir diese doch bitte per Email zu.