Menü

Bußgeldkatalog Deutschland: Parken

Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Falschparken: auch kleine Strafen summieren sich

Oft benötigen Sie einen Parkschein

Richtig zu parken ist ein kleines Kunststück. Es gibt genügend Verstöße, die beim Parken anfallen können. Ist das Auto einmal abgestellt, kann es trotzdem noch ein Bußgeld einheimsen. Zwar ist beim falsch parken die Verkehrssicherheit kaum gefährdet, weswegen es verhältnismäßig wenig Punkte und kein Fahrverbot dafür gibt. Dafür sind die Bußgelder umso ärgerlicher, da Sie einen Strafzettel für's Parken an der Windschutzscheibe auch erwarten kann, wenn Sie schon gar nicht mehr hinter dem Steuer saßen. Es lohnt sich daher, sich sehr genau über die StVO zu informieren und einen Blick in die Bußgeldtabelle zu werfen, um unzulässiges Parken zu vermeiden - und damit Bußgelder zu umgehen und keine Punkte in Flensburg anzusammeln. Hier sehen Sie die wichtigsten Vergehen zum falsch Parken samt zugehörigen Bußgeldern, wie sie der Bußgeldkatalog Parken vorgibt:

Parken Geldbuße
(in Euro)
Punkte Fahrverbot (in Monate)
Nicht platzsparend geparkt 10
Parkverbot missachtet 15
- Länger als eine Stunde 25
In "zweiter Reihe" geparkt 20  
An enger oder unübersichtlicher Straßenstelle oder im Bereich scharfer Kurven geparkt 15
- Mit Behinderung 25
Länger als 1 Stunde25
- Mit Behinderung35
Durchfahrt für Rettungsfahrzeug im Einsatz war nicht mehr gewährleistet601 
Anhänger ohne Kfz länger als 2 Wochen geparkt20
In Feuerwehrzufahrt geparkt35
In Feuerwehrzufahrt geparkt und dadurch ein Rettungsfahrzeug im Einsatz behindert651
Unberechtigt auf Behindertenparkplatz geparkt35
Unzulässig auf Autobahn geparkt701
Höchstparkdauer überschritten:
- Bis 30 Minuten10
- Bis 1 Stunde15
- Bis 2 Stunden20
- Bis 3 Stunden25
- Länger als 3 Stunden30

Falls Sie individuell Ihren Fall einsehen möchten, empfehlen wir Ihnen unseren Bußgeldrechner. Geben Sie dort einfach die angefragten Informationen ein, und erhalten Sie schnell einen Überblick über Bußgelder, Punkte, Fahrverbot. Der Bußgeldrechner ist nicht nur bei Parkverstößen nützlich, sondern auch bei anderen Vergehen im Straßenverkehr.

Bußgeldrechner Halten und Parken

Wo ist das Parken verboten?

Ein reservierter Parkplatz

Natürlich sollten Sie ein Parkverbot ernstnehmen und dort Ihr Fahrzeug nicht abstellen. Doch manchmal ist es gar nicht so eindeutig, wo das Parkverbot besteht, und welche Orte als Parkflächen benutzt werden können. Wo ist das Parken verboten? In der StVO ist festgelegt, was "parken" überhaupt ist: Verlassen Sie Ihr Fahrzeug, oder bleibt Ihr Auto länger als drei Minuten stehen, so definiert das Verkehrsrecht dies als parken. In § 12 der StVO wird die Frage, "Wo ist das Parken verboten?" eindeutig beantwortet. Jeder Autofahrer sollte wissen, dass an folgenden Orten ein Parkverbot gilt:

Logischerweise gilt ein Parkverbot auch dort, wo laut Verkehrsrecht ohnehin bereits ein Halteverbot gilt:

Haben Sie an einem dieser Orte geparkt, so wird ein Bußgeld gemäß aktuellem Bußgeldkatalog fällig. Haben Sie das Parkverbot missachtet, so müssen Sie bestenfalls 15 Euro zahlen. 25 Euro Bußgeld weist der Bußgeldbescheid aus, wenn Sie länger als eine Stunde im Parkverbot standen. Besonders teuer wird es beim Parken mit Behinderung.

Bußgeldkatalog Parken

Eine Frau überprüft ihre Parkzeit

Doch es gibt nicht nur Parken an falschen Stellen, dort also, wo das Parken verboten ist und das generell, sondern auch falsch parken ist eine Ordnungswidrigkeit gemäß Bußgeldkatalog. Haben Sie nicht platzsparend geparkt, müssen Sie ein Bußgeld von 10 Euro zahlen. Es ist auch verboten, in der zweiten Reihe zu parken. Das Bußgeld beträgt dann 20 Euro. Punkte in Flensburg oder gar Fahrverbot gibt es jedoch bei derartigen Vergehen nicht. Das unzulässig geparkte Auto gefährdet den Straßenverkehr nicht unmittelbar. Das gilt auch für das Überschreiten der Höchstparkdauer. Anders sieht es aus, wenn Sie auf der Autobahn parken: Das ist gefährlich, verursacht Stau, und ist mit einem Bußgeld von 70 Euro belegt. Und hier gibt es neben dem Bußgeldbescheid auch einen Punkt in Flensburg.

Falschparken vermeiden

Am besten parken Sie Ihr Auto in einem Parkhaus oder auf dem Parkplatz. Dort können Sie am wenigsten falsch machen. Auch auf dem rechten Seitenstreifen dürfen Sie oftmals parken. Die Vorschriften aus der StVO zum Parkverbot sind eindeutig. Verinnerlichen Sie sich diese. Auch wenn es mal länger dauert, eine Parklücke ausfindig zu machen: suchen Sie lieber länger, als Bußgeldbescheide zu erhalten. Es ist sehr frustrierend, zum geparkten Auto zurückzukehren und dort einen Strafzettel für Falschparken zu entdecken! Parkplätze sind manchmal rar gesät, dann hilft nur, einen längeren Fußweg zum Ziel einzuplanen.


Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Alle Angaben auf dieser Bußgeldkatalog - Website sind ohne Gewähr.
Sollten Sie eventuell aktuellere Informationen zum Inhalt dieser Website haben,
so senden Sie mir diese doch bitte per Email zu.