Menü

Bußgeldkatalog 2017 - Bahnübergang

Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Regeln an beschranken und unbeschrankten Bahnübergängen

Am Bahnübergang ist besondere Vorsicht angebrachtIn Deutschland gibt es rund 45.000 Bahnübergänge. Seit Jahren gibt es dort glücklicherweise immer weniger Unfälle (2008 waren es 207, während es im Jahr 1996 noch weit mehr als doppelt so viele waren), was auch darauf zurückzuführen ist, dass die Verkehrsteilnehmer sich der drohenden Gefahr heute eher bewusst sind. Ein weiterer Grund, dass ein Unfall am Bahnübergang heute nicht mehr allzu häufig geschieht, könnten auch die extrem abschreckenden Bußgelder darstellen, die anfallen, wenn man gegen die StVO am Bahnübergang verstößt. Auch ein Fahrverbot und einige Punkte in Flensburg sammeln sich laut Bußgeldkatalog schnell an, wenn man sich an Bahnübergängen leichtsinnig verhält. Die folgende Bußgeldtabelle zeigt Ihnen einige Beispiele für Verstöße gegen das Verkehrsrecht und die dazugehörigen Bußgelder, Punkte und Fahrverbote. Sie können auch unseren Bußgeldrechner verwenden, um sich hiermit über die Sanktionen bei Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr zu informieren.

Verkehrsverstöße am BahnübergangGeldbuße
(in Euro)
PunkteFahrverbot
(Monate)
Unzulässiges Überholen am Bahnübergang70
...mit Gefährdung85
...mit Unfall105
Überholen am Bahnübergang bei unklarer Verkehrslage1501
...mit Gefährdung25021
...mit Unfall30021
Mit unpassender Geschwindigkeit an Bahnübergang heranfahren1001
Bahnübergang überqueren, obwohl sich ein Schienenfahrzeug nähert1001
Bahnübergang bei Rot oder anderem Warnsignal überqueren24021
Bahnübergang trotz geschlossener Schranke überqueren70023

Bußgeldkatalog Bahnübergang

Aufgrund der extremen Gefährdung der Verkehrssicherheit und der körperlichen Unversehrtheit beim falschen Überqueren des Bahnübergangs wird beim Bußgeld bei Verstößen gegen die StVO in der aktuellen Bußgeldtabelle nicht gegeizt. Auf keinen Fall ist die Zeitersparnis beim unzulässigen Überqueren vom Bahnübergang einen solchen Bußgeldbescheid wert! Bußgelder bis zu 700 Euro möchte sich wohl kein Autofahrer einhandeln, und das Risiko eines Unfalls am Bahnübergang ist auch ein Horrorszenario. Wer sich trotzdem am Bahnübergang unvorsichtig verhält, riskiert einiges mehr als nur einen Bußgeldbescheid. Schließlich ist ein Zug, der mit einer enormen Geschwindigkeit ein verkehrswidrig die Schranke überquerendes Auto mitreisst, wohl für alle Insassen tödlich. Deswegen ist fast jeder Bahnübergang gesichert: durch Lichtzeichen oder Schranken.

Das Andreaskreuz am Bahnübergang

Ein Bahnübergang hinter Andreaskreuz

Findet sich das Andreaskreuz als Verkehrszeichen vor einem Bahnübergang, so bedeutet dies, der Autofahrer auf der den Bahnübergang kreuzenden Straße muss dem Schienenfahrzeug Vorfahrt gewähren. Schienenfahrzeuge haben natürlich immer Vorfahrt. Sie können ja nicht mitten auf ihrer Bahnstrecke spontan abbremsen. Ihr Bremsweg ist sehr lange, und es kann nicht gewährleistet werden, dass der Zug vor einer Kollision zum Stehen kommt. Zwar sind die meisten Bahnübergänge durch Schranken gesichert, aber es gibt doch einige unbeschrankte Bahnübergänge. Der gesunde Menschenverstand gebietet hier aufmerksames Fahren und das Gewähren der Vorfahrt. Denn auch an einem unbeschrankten Bahnübergang gilt das Vorfahrtsgebot für den Zug.

An einem beschrankten Bahnübergang wird Ihnen durch die geschlossene Schranke mehr als deutlich gemacht, dass bei einer Überquerung des Bahnübergangs Lebensgefahr droht, da die Schranke sich natürlich nur schließt, wenn der Zug sich dem Bahnübergang nähert. Ist nur ein Andreaskreuz vor einem Bahnübergang angebracht, so nähern Sie sich mit gemäßigter Geschwindigkeit dem Bahnübergang und bremsen sie rechtzeitig. Wie auch immer der Bahnübergang gesichert ist, warten Sie vor der Weiterfahrt immer ab, bis es keine Anzeichen mehr gibt, die Sie zum Warten am Bahnübergang bewegen:

Richtiges Verhalten an Bahnübergängen

An einem Bahnübergang fährt ein Zug durch

Wenn Sie bei einem der oben erwähnten Signale dennoch den Bahnübergang überqueren, wird ein Bußgeld von 240 Euro, 2 Punkte in Flensburg sowie ein Monat Fahrverbot fällig. Aber eine solche Aktion wäre nicht nur ein massiver Verstoß gegen das Verkehrsrecht, sondern auch eine wirklich dumme Idee. Unterschätzen Sie nicht, wie gefährlich eine Kollision mit einem Zug sein kann! Warten Sie einfach bis der Zug durchgefahren ist und überqueren Sie dann völlig gefahrenlos den Bahnübergang.


Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Alle Angaben auf dieser Bußgeldkatalog - Website sind ohne Gewähr.
Sollten Sie eventuell aktuellere Informationen zum Inhalt dieser Website haben,
so senden Sie mir diese doch bitte per Email zu.