Bußgeldkatalog - Tempo 30 Zone
Menü

Bußgeldkatalog Deutschland 2017: 30er-Zone

Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →

Infos rund um die Tempo-30-Zone

Tempo-30-Zonen werden in Deutschland innerhalb geschlossener Ortschaften eingesetzt, um Menschen mehr Verkehrssicherheit zu bieten und sie vor Lärm und Abgasen zu schützen. Sie werden besonders dort eingesetzt, wo sich viele Fußgänger und Fahrradfahrer am Verkehr beteiligen, in Wohngebieten und in Gebieten mit hohem Querungsbedarf.

Es ist wichtig, dass Fahrer in der 30er-Zone nicht zu schnell fahren, denn es drohen laut der Bußgeldtabelle Strafen. Grundsätzlich besteht kein Bedarf an 30er-Zonen in Gewerbe- oder Industriegebieten. In diesen Gebieten ist der Durchgangsverkehr von größerer Bedeutung. In Zonen mit vielen Fußgängern oder Radfahrern machen 30er-Zonen allerdings Sinn, sorgen sie doch für mehr Verkehrssicherheit.

Zu schnell in der Tempo-30-Zone - Das sind die Strafen:

Tempoüber-
schreitung 
Geldbuße
(in Euro)
PunkteFahrverbot
(Monate)
bis 10 km/h 15
11 - 15 km/h 25
16 - 20 km/h 35
21 - 25 km/h 801
26 - 30 km/h 1001(1*)
31 - 40 km/h 16021
41 - 50 km/h 20021
51 - 60 km/h 28022
61 - 70 km/h 48023
über 70 km/h 68023

* Wenn innerhalb eines Jahres ab Rechtskraft der ersten Entscheidung ein zweites Mal eine Geschwindigkeitsüberschreitung um mehr als 26 km/h festgestellt wird.

Bußgeldrechner 30er-Zone

Wie hoch wird die Strafe bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung in einer 30er-Zone werden? Berechnen Sie es schnell und unkompliziert mit unserem Bußgeldrechner.

Wo gibt es 30er-Zonen?

Verkehrsschild f�r Tempo-30-ZoneDie Tempo-30er-Zone kann dort neu eingeführt werden, wo keine Lichtzeichen den Verkehr auf einer Kreuzung oder Einmündung regeln.

Bei diesen Gegegebenheiten ist die Einführung einer 30er-Zone untersagt:

In einigen Fällen ist es erlaubt, ein Zeichen zur Vorfahrtsregelung (Zeichen 301) in einer 30er-Zone einzusetzen. Die Wahrung der Verkehrssicherheit oder der Busverkehr können zum Einsatz dieses Zeichens führen.

Die Tempo-30-Zone kann durch bauliche Maßnahmen gekennzeichnet werden. Dies sind beispielsweise folgende:

Bußgeldkatalog in der 30er-Zone

Geblitzt in der 30er-Zone? Welches Strafmaß droht?

Es gibt keinen spezifischen Bußgeldkatalog in der Straßenverkehrsordnung (StVO), der nur in der 30er-Zone gilt. Das bedeutet jedoch nicht, dass für Autofahrer kein Bußgeld in der 30er-Zone droht. Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung in der 30er-Zone gilt zum Beispiel der Bußgeldkatalog für Überschreitungen der Höchstgeschwindigkeit innerorts.

Wurde der Fahrer mit bis zu 10 km/h zu viel in der 30er-Zone geblitzt, beträgt das Verwarnungsgeld 15 Euro. Mit bis zu 50 km/h in der 30er-Zone steigt das Verwarnungsgeld auf 35 Euro an. Punkte werden in diesem Fall noch nich eingetragen. Mit über 50 km/h in der 30er-Zone sollte sich der Fahrer auf eine weitaus schärfere Strafe gefasst machen. Der Bußgeldbescheid hat eine Höhe von 80 Euro und ein Punkt in Flensburg wird in das Fahreignungsregister eingetragen.

Wurde der Fahrer in der Tempo-30-Zone mit 60 km/h geblitzt, ist neben einem Punkt und einem hohen Bußgeld auch ein Fahrverbot von einem Monat möglich. Dies wird allerdings nur in dem Ausnahmefall verhängt, wenn der Betroffene zweimal innerhalb eines Jahres eine Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit um mindestens 26 km/h begeht.

Anwohner können eine 30er-Zone beantragenWurde der Fahrer mit über 60 km/h in der der Tempo-30-Zone geblitzt, ist das einmonatige Fahrverbot allerdings sicher.

Wer also zu schnell in der 30er-Zone unterwegs ist, begegnet nicht gerade einem milden Strafmaß.

Parken in der 30er-Zone? Droht ein Bußgeldbescheid?

Auch in der 30er-Zone müssen die normalen Regelungen aus dem Verkehrsrecht bezüglich dem Halten und Parken beachtet werden. Grundsätzlich ist das Parken in der 30er-Zone allerdings nicht untersagt.

Eine Tempo-30-Zone beantragen

Nicht alle Wohngebiete verfügen über eine 30er-Zone. In einigen Fällen wünschen sich allerdings z.B. die Anwohner eine Tempo-30-Zone, um zu schnell fahrende Autos abzubremsen.

Mit einem Bügrerantrag an die kommunale Volksvertretung können die betroffenen Personen entweder einen Antrag auf eine Verkehrsberuhigung oder auf bauliche Maßnahmen zur Verlangsamung des Verkehrs stellen.

Werden die zu schnellen Autofahrer erst einmal geblitzt, fahren sie in der 30er-Zone künftig hoffentlich mit angemessener Geschwindigkeit. Der Blitzer in der 30er-Zone bezieht sich auf den Bußgeldkatalog zu Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts.


Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Alle Angaben auf dieser Bußgeldkatalog - Website sind ohne Gewähr.
Sollten Sie eventuell aktuellere Informationen zum Inhalt dieser Website haben,
so senden Sie mir diese doch bitte per Email zu.