Menü

Bußgeldkatalog Irland

Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Verstoß Bußgeld
(in Euro)
Geschwindigkeitsüberschreitung ab 80 Euro
Promillewert zwischen 0,5 und 0,8 200 Euro
Promillewert zwischen 0,8 und 1,0 400 Euro
Mit Handy am Steuer 60 Euro
Regelwidrig überholt 80 Euro
Rote Ampel überfahren 80 Euro
Parkverstoß 80 Euro

Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Verkehrsregeln in Irland sowie verschiedene Bußgelder.

Fahren in Irland - Die Verkehrsregeln zu kennen, ist Pflicht

In Irland findet der Verkehr auf der linken Strassenseite stattEuropa mit dem Auto zu erkunden, wird immer beliebter. Ob Sie sich mit dem eigenen Auto auf den Weg machen oder sich vor Ort eines ausleihen, es ist immer empfehlenswert, sich über die gültigen Verkehrsregeln zu informieren.

Besonders in einem Land wie Irland, wo kein Rechtsverkehr angesagt ist und dazu das Geschehen in gleich zwei fremden Sprachen geregelt wird, sollten Sie sich vorab gut über die örtlichen Gegebenheiten informieren. Sowohl die Verkehrsregeln in Irland als auch die Verkehrszeichen können sich teils stark von den hierzulande üblichen unterscheiden.

Im nachfolgenden Ratgeber zeigen wir auf, wie Verkehrszeichen in Irland aussehen, ob in Irland Mautgebühren zu zahlen sind und welche Sanktionen drohen, wenn Sie gegen die Regeln verstoßen.

Autofahren in Irland - Das müssen Sie beachten

Der Verkehr in Irland spielt sich auf der linken Straßenseite ab. Das gilt sowohl für die Republik Irland als auch für Nordirland, welches Teil Großbritanniens ist. Die nachfolgenden Regelungen betreffen das Gebiet der Republik, überqueren Sie also die Grenze, müssen Sie sich an die Vorgaben des britischen Verkehrsrechts richten.

Für viele Autofahrer bedeutet Linksverkehr eine enorme Umstellung. Denn dieser bedeutet, dass in Irland rechts überholt wird. Ein Kreisverkehr wird im Uhrzeigersinn befahren und auf mehrspurigen Straßen ist die rechte Spur die schnellere. Das heißt, wenn Sie den Verkehr nicht behindern wollen, fahren Sie auf der linken Spur. Zum Überholen wird dann die rechte genutzt.

Auch beim Beachten des Fußgängerverkehrs gilt es besondere Aufmerksamkeit walten zu lassen, denn in Irland wird im Straßenverkehr vor der Überquerung der Straße zuerst nach rechts geschaut. An Kreuzungen müssen Sie die altbekannte Vorfahrtsregelung umkehren, es gilt Links vor Rechts.

Fahren Sie nun mit dem eigenen Wagen über die Grüne Insel, ist es ratsam, vor der Reise auf einem Fahrübungsplatz diese Umstellung auszuprobieren.

Leihen Sie sich ein Auto vor Ort, ist diese bereits auf den Linksverkehr ausgelegt, sodass Sie sich hier an eine andere Anordnung im Fahrzeug selbst gewöhnen müssen. Neben den technischen Änderungen sind besonders die gewohnten Fahrabläufe häufig eine große Fehlerquelle.

Um sich an die veränderten Gegebenheiten und den Verkehr in Irland zu gewöhnen, sollten Sie zunächst in ländlichen und ruhigen Gebieten fahren, bevor Sie sich in den städtischen Straßenverkehr stürzen. Denn, denken Sie nicht daran, dass in Irland kein Rechtsverkehr herrscht, kann es zu schweren Unfällen kommen.

Tempolimits, Maut und andere Vorschriften - In Irland ist der Verkehr klar geregelt

Um in Irland am Verkehr teilnehmen zu können, müssen Sie einige Voraussetzungen erfüllen. So müssen alle Fahrzeuge, auch Mietwagen, eine Haftpflichtversicherung besitzen.

Irland hat eine Promillegrenze von 0,5.Darüber hinaus müssen Sie über eine gültige Fahrerlaubnis verfügen, die Sie berechtigt, die Fahrzeugklasse zu führen. In Irland ist der EU-Führerschein zugelassen. Ein internationaler Führerschein ist in Irland für EU-Bürger daher nicht notwendig.

Dürfen Sie ein Kfz in Irland führen, gilt es einige grundsätzliche Regeln zu befolgen. Neben dem Linksverkehr sind Verkehrszeichen in der Regel zweisprachig - in Englisch und in Gälisch. Sie sollten sich daher vorab informieren, was die wichtigsten Verkehrszeichen sind und sich eventuell auch eine Übersicht mit Übersetzungen anlegen.

Wie fast überall gelten auch in Irland für den Verkehr Geschwindigkeitsvorgaben. Sofern keine Verkehrszeichen die Geschwindigkeit vorgebe, gelten folgende Vorgaben:

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung kann in Irland ab 80 Euro zu Buche schlagen.

Gefährliche Passagen auf Straßen werden oft durch Schilder mit "Slow", "Slower", "Very Slow" oder "Dead Slow" angezeigt, wobei "Dead Slow" mit Schrittgeschwindigkeit gleichzusetzen ist. Diese Warnungen sollten Sie ernst nehmen und die Geschwindigkeit entsprechend anpassen.

Eine weitere Besonderheit in Irland und im Verkehr dort ist die Maut. Sie können die Mautgebühren in Irland meist vor Ort bezahlen. Eine Ausnahme bildet die M50 um Dublin herum. Hier werden Kennzeichen automatisch erfasst und Sie haben bis 20 Uhr am nächsten Tag Zeit, die Gebühren an den Payzone-Servicepoints oder via Telefon unter der Nummer 1890 50 10 50 zu bezahlen.

Die Maut in Irland für einen Mietwagen können Sie oftmals auch bei der Mietwagenfirma begleichen.

Irland - Die Promillegrenze muss eingehalten werden

Wie auch in Deutschland haben Promille in Irland im Verkehr nichts zu suchen. Die Promillegrenze liegt bei 0,5. Eine Missachtung kann zu erheblichen Sanktionen führen. So werden bei einem Blutalkoholwert zwischen 0,5 und 0,8 Promille 200 Euro Bußgeld sowie drei Punkte fällig.

Bei einem Wert zwischen 0,8 und 1 Promille sind es dann schon 400 Euro und ein Fahrverbot für sechs Monate.


Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Alle Angaben auf dieser Bußgeldkatalog - Website sind ohne Gewähr.
Sollten Sie eventuell aktuellere Informationen zum Inhalt dieser Website haben,
so senden Sie mir diese doch bitte per Email zu.