Menü

Bußgeldkatalog Dänemark

Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Vergehen Bußgeld im dänischen Bußgeldkatalog
Promillegrenze (0,5 Promille) überschritten ab 1 Monat Fahrverbot
Geschwindigkeitsverstoß 20 km/h: ab 135 Euro, über 50 km/h: ab 335 Euro
Rote Ampel überfahren 270 Euro
Überholverstoß 270 Euro
Handy am Steuer 200 Euro
Sicherheitsgurt nicht angelegt 200 Euro
Parkverstoß ab 70 Euro
Warnwestenpflicht missachtet In Dänemark besteht keine Warnwestenpflicht

Die Dänen haben ein ganz eigenes System, um Alkoholsünder aus dem Straßenverkehr zu verbannen. Erfahren Sie hier mehr über Ihre kuriose - aber äußerst effektive - Methode und über weitere wissenswerte Bußgelder aus dem Bußgeldkatalog Dänemark. Die entsprechenden Vergleichszahlen zum deutschen Bußgeldkatalog können Sie mit unserem Bußgeldrechner ermitteln.

Alkohol am Steuer

Ein Mann trinkt Alkohol am Steuer

In Dänemark sind die Sanktionen gegen alkoholisierte Autofahrer durchaus kreativ. So wird die Geldstrafe für eine Trunkenheitsfahrt durch eine einfache Formel individuell berechnet: das jeweilige Netto-Monatseinkommen wird mit der Promilleanzahl multipliziert. So ergeben sich hohe Summen; wer 16000 Kronen monatlich verdient, muss mit 0,5 Promille bereits eine Strafe von 8000 Kronen bezahlen, was bereits 1100 Euro entspricht. Doch damit nicht genug: seit Juli 2014 werden alkoholisierte Autofahrer nicht nur mit Geldstrafen belegt - wer mit mehr als 2 Promille Alkohol am Steuer erwischt wurde, dem wird das Auto abgenommen.

Versteigerung von Autos von Verkehrssündern

Das Auto wird versteigert, wobei die Erlöse in die Staatskasse gelangen. Auch Touristen können von dieser Regelung betroffen sein; und nach dem Dänemark-Urlaub mit einem Auto weniger als ursprünglich zurückzukehren, ist wohl noch schlimmer als einen Bußgeldbescheid aus dem Briefkasten zu ziehen. Die Promillegrenze liegt in Dänemark, wie auch in Deutschland, bei 0,5 Promille. Und Sie erkennen sicher, dass Sie diese unter keinen Umständen überschreiten sollten, denn es gibt in Dänemark Strafen, die schlimmer sind als Punkte, Bußgelder oder ein Fahrverbot.

Weitere Verstöße aus dem Bußgeldkatalog Dänemark

Wer gegen die StVO in Dänemark oder allgemein gegen das dänische Verkehrsrecht verstößt, wird unter anderem mit einem Bußgeld bestraft. Wir haben die Bußgelder für Sie in Euro umgerechnet; in Dänemark müssen Sie selbstverständlich mit der dortigen Währung (dänische Krone) bezahlen. Auch für Touristen kann das Bußgeld fällig werden und es kann auch noch eingefordert werden, wenn Sie Dänemark längst verlassen haben. Denn ein Vollstreckungsverfahren gegen Sie droht, wenn Sie sich weigern, das Bußgeld zu bezahlen.

Die folgende Übersicht zeigt Ihnen die wichtigsten Verstöße gegen das Verkehrsrecht und das zugehörige Bußgeld:

Das dänische Punktesystem

Häufige Bußgelder in Dänemark

Auch in Dänemark gibt es ein Sanktionssystem für Verkehrssünder, das auf Punkten basiert. Das Punktesystem in Dänemark wird "Klippekort" genannt. Das dänische Äquivalent zum deutschen Punkt ist der "Klip". Hat ein Autofahrer innerhalb von drei Jahren drei "Klips" gesammelt, so führt dies zum Entzug seiner Fahrerlaubnis. Die Klips entfallen nach drei Jahren. Einen Klip gibt es beispielsweise für Delikte wie Rotlichtverstöße oder Geschwindigkeitsverstöße. Die Klips werden jedoch nicht auf Ihr deutsches Punktekonto übertragen.

Bußgeldkatalog Dänemark: Motorrad

Während in Deutschland für Motorradfahrer dieselben Bußgelder wie für Autofahrer gelten, gibt es in Dänemark einen besonderen Bußgeldkatalog für Motorradfahrer. Wer gegen die Helmpflicht auf dem Motorrad verstöß, bekommt ein Bußgeld von 200 Euro. Noch teurer wird es, wer ein Kind unter 14 Jahren auf dem Motorrad mitführt; hier müssen die Motorradfahrer sogar 270 Euro bezahlen und gefährden sogar ihren Führerschein, denn hier greift das dänische Punktesystem, welches in seiner Funktionsweise mit dem deutschen vergleichbar ist.

Bußgeldkatalog Dänemark: Fahrrad

Wenn am Fahrrad Bremsen, Beleuchtung oder ähnliches nicht in sachgemäßen Zustand sind, dann müssen die Fahrer hier ein Bußgeld von 94 Euro entrichten. Ein Rotlichtverstoß kostet für sie immerhin 135 Euro. Wer auf dem Radweg auf der linken Seite fährt, muss ebenfalls 94 Euro abgeben. Fahrradfahrer, die ohne Licht unterwegs sind, erhalten einen Bußgeldbescheid über 94 Euro. Diese Strafe fällt auch für Radfahrer an, die freihändig fahren oder zu zweit auf einem Fahrrad fahren. In diesem Fall müssen beide das Bußgeld bezahlen. Auch ein Handy sollten Sie in Dänemark nicht benutzen, wenn Sie gerae Fahrrad fahren; dies kostet 135 Euro. Eine defekte Klingel zieht nur eine Verwarnung nach sich.


Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Alle Angaben auf dieser Bußgeldkatalog - Website sind ohne Gewähr.
Sollten Sie eventuell aktuellere Informationen zum Inhalt dieser Website haben,
so senden Sie mir diese doch bitte per Email zu.