Autobahngebühren im Ausland 2017
Menü

Bußgeldkatalog Autobahngebühren im Ausland

Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Während beim Autofahren im Inland die meisten Autofahrer eher die Sorge beschäftigt, sich einen Bußgeldbescheid einzuheimsen, so treten im Ausland andere Probleme auf. Hier werden Autobahngebühren fällig, und die Verwirrung ist aufgrund der zahlreichen unterschiedlichen Verordnungen groß. Jedes Land hat seine eigenen Regelungen für die Autobahn-Maut, genauso wie überall ein individuelles Verkehrsrecht und eine eigene StVO gilt. Wir haben für Sie die Autobahngebühr für beliebte Ziele aus dem europäischen Ausland zusammengestellt.

Leider ist es gar nicht so leicht, sich einen Überblick über die Autobahn-Maut zu verschaffen, da die Regelungen sich ständig ändern. Wie leicht ist es dagegen, die Höhe vom Bußgeld mit einem Bußgeldrechner zu berechnen! Einen solchen Bußgeldrechner für Autobahngebühren (Mautrechner), der auf der verbindlichen Bußgeldtabelle basiert, gibt es leider bislang nicht, doch wir hoffen, die folgenden Punkte zur PKW-Maut im Ausland können Ihnen dennoch weiterhelfen. Für die LKW-Maut gelten andere Vorschriftenhier.

Autobahngebühren Bulgarien

Mehrere Insassen im Auto

Die Autobahnen und Schnellstraßen in Bulgarien sind meistens gebührenpflichtig. Die Kosten pro Kilometer liegen bei etwa 10 Cent, zuzüglich einer pauschalen Mautgebühr von 2 Euro. Zahlen Sie nicht, so bedeutet das ein Fahrverbot. Auch die Benutzung von Tunneln und Brücken bzw. Fähren über die Donau ist gebührenpflichtig. Planen Sie Ihre Route im Voraus und stellen Sie dabei fest, wo Sie die Kosten entrichten können.

Autobahngebühren Frankreich

In Frankreich sind die meisten Autobahnen mit Ausnahme der Stadt- und Umgehungsautobahnen von Paris, Lyon, Bordeaux und Marseille kostenpflichtig. Manche Strecken wie z.B. die A 31 zwischen Toul und Luxemburg kosten ebenfalls nichts. Sonst beträgt die durchschnittliche Mautgebühr etwa 7 Cent pro Kilometer. Achten Sie aber auf Ausnahmen bei der Mautgebühr Frankreich. Wichtig ist vor allem, dass Sie sich vor der Fahrt über die Zahlungsmodalitäten informieren. Denn EC-Karten werden für die Bezahlung der Maut Frankreich nicht angenommen. Achten Sie auch darauf, dass die Maut je nachdem welches Auto Sie fahren anders ausfalllen kann. LKWs oder Busse müssen oft mehr zahlen - doch das gilt nicht nur für Frankreich.

Autobahngebühren Dänemark

Die Benutzung der Verkehrsstraßen in Dänemark ist kostenlos. Es gibt zwei Ausnahmen: die Oresund-Brücke von Dänemark nach Schweden kostet für einen normalen PKW 46 Euro. Die "Storebaelt" Brücke ist ebenfalls mit einer Maut von normalerweise 46 Euro belegt. Wenn Sie kein besonderes Fahrzeug, sondern nur einen handelsüblichen PKW fahren, kaufen Sie die Vignette normalerweise einfach am Automaten. Planen Sie aber die Kosten in Ihr Reisebudget ein.

Autobahngebühren Griechenland

Fahren im Cabrio

In Griechenland sind die Autobahngebühren außerordentlich günstig. Von vielen Ländern des europäischen Auslands ist man mehr gewöhnt, doch hier müssen Sie kaum mehr als ein Trinkgeld für die Benutzung der Autobahnen zwischen Thessaloniki, Athen, Patras und Tripoli oder den Tunnel "Preveza-Aktio" oder die Brücke "Rio-Antirrio" bezahlen. Die Brücke Rio - Antirion ist hierbei mit einer PKW-Maut von 11,80 Euro bei weitem am teuersten. Ansonsten kosten die Strecken nämlich meist nur zwischen zwei und drei Euro für einen PKW.

Autobahnmaut Italien

In Italien gibt es auf sehr vielen Strecken eine Maut. Da an vielen Mautstellen nicht mit Kreditkarte bezahlt werden kann, bietet sich der Kauf einer VIA-Card an. Diese Mautkarte ist zeitlich nicht begrenzt und kann übertragen werden. Die VIA-Card ist zum Beispiel bei den deutschen Automobilclubs erhältlich und damit ist die Maut Italien entrichtbar. Besorgen Sie sich bereits im Voraus Ihre Via-Card, dann haben Sie auf Ihrer Reise ein Problem weniger. Die Kosten für die Autobahnbenutzung unterscheiden sich nicht nur nach Strecke, sondern auch nach Klasse Ihres Wagens. Ein normaler PKW gehört zu Kategorie 2 und zahlt z.B. für die Strecke Bologna - Firenze glatte 10 Euro.

Autobahngebühren Kroatien

Bei einer Reise durch Kroationen sollten Sie sich darauf einstellen, dass nahezu immer Mautgebühren anfallen. Die Gebühr müssen Sie bezahlen, wenn Sie die Autobahn verlassen. Sie können bar oder mit Kreditkarte zahlen. Für Wohnmobile, Anhänger und Lkw gelten Staffelpreise. Der Ucka-Tunnel und die Krk-Brücke sind genauso wie die meisten Autobahnen mit einer Maut belegt.

Autobahngebühren Niederlande

In den Niederlanden ist zur Abwechslung alles relativ einfach: Es gibt zwei gebührenpflichtige Strecken. Der Kil-Tunnel zwischen Dordrecht und Hoekse Waard kostet für Pkw und Motorräder 1,50 Euro. Die Benutzung der Willem-Alexander-Brücke kostet 1,30 Euro.

Autobahngebühren Norwegen

Stau auf der Autobahn

In Norwegen sollten Sie an der Mautstation norwegisches Kleingeld parat haben, dann können Sie sich Ihre Vignette unkompliziert selbst ausdrucken, doch auch Servicepersonal steht hier bereit. Manchmal gibt es keine Möglichkeit, Bar zu zahlen, Sie können dann an der nächsten Tankstelle den Betrag entrichten. Falls Sie häufiger auf der Autobahn unterwegs sein werden, machen Sie sich Gedanken darüber, einen sogenannten "AutoPass" zu erwerben. Hierbei wird ein Chip in Ihrem Auto angebracht, auf dem Sie vorher einen Geldbetrag gespeichert und eine Kaution entrichtet haben. Befahren Sie nun kostenpflichtige Strecken, wird der Betrag automatisch vom Chip gebucht!

Autobahngebühren Österreich

Die Mautgebühren in Österreich sind eine Wissenschaft für sich. Informieren Sie sich vor der Fahrt über die PKW-Maut, die Sie auf Ihrer persönlichen Route entrichten müssen; wir können Ihnen hier nur die wichtigsten Infos zur Maut Österreich zusammenfassen. Die Österreicher haben ein eigenes Wort für Vignette: "Pickerl" heißt es dort. Das "Pickerl" gibt es als Jahres-Pickerl für 82,70 Euro, als Zwei-Monats-Pickerl für 24,80 Euro und als zehn Tage gültiges Wochen-Pickerl für 8,50 Euro. An manchen Tunneln und Straßen müssen Sie noch eine weitere zusätzliche Gebühr bezahlen. Wer ohne Vignette angetroffen wird und gleich zahlt, kommt mit einer Geldbuße von 120 Euro davon. In den Alpen kommt zusätzlich zur Vignette meist noch eine Maut für Brennerautobahn PKW 8,18 Euro, für die Tauern-Autobahn 10,50 Euro und für die Arlberg-Tunnel-Straße 9,70 Euro. Hier noch die Tunnelgebühren Österreich: Der Felbertauern-Tunnel kostet 10 Euro und der Karawanken-Tunnel 6,50 Euro.

Autobahngebühren Polen

Auf der A1, A2 und A4 müssen Sie Autobahngebühren entrichten. Die 50 km von Wrzesnia nach Konin kosten für einen PKW und auch für Motorräder 11 Euro. Anders als in vielen anderen Ländern gehören Sie hier mit einem PKW, an den ein Anhänger gekoppelt ist schon in Kategorie 2, und dann kostet diese Strecke schon 27 Euro.

Autobahngebühren Portugal

In Portugal müssen fast auf dem gesamten Autobahnnetz streckenabhängige Gebühren bezahlt werden. Ist eine Vignette gelöst, ist diese für 12 Stunden gültig; überschreiten Sie diese Frist, müssen Sie nochmals eine kaufen. Außer an Brücken können Sie in Portugal eigentlich immer mit Kreditkarte zahlen.

Autobahngebühren Schweiz

Auch in der Schweiz gibt es Autobahngebühren. Hier empfliehlt es sich, eine entsprechende Vignette zu erwerben - dies ist möglich bei den deutschen Automobilclubs, aber auch schweizerischen Zollämtern, in der Post und an Tankstellen. Eine Jahresvignette kostet 33 Euro und ist auf Autobahnen und anderen Straßen mit der grün-weißen Beschilderung, wie sie in der Schweiz üblich ist, gültig. Sie gilt aber nur für PKWs mit einem Gewicht von nicht über 3,5 t; sie gilt jeweils 14 Monate, vom 1.12. bis zum 31.1. Die Maut Schweiz muss auch für Tunnel wie den Großen St. Bernhard-Tunnel entrichtet werden. Die Mautgebühr für diesen Schweizer Tunnel liegt bei 18,70 Euro für eine einfache Fahrt.

Autobahngebühren Slowakei

Es besteht eine Vignettenpflicht. Sie müssen sich nur entscheiden zwischen einer 7-Tagesvignette für 10 Euro für einen PKW bis 3,5 t, einer Monatsvignette für 14 Euro oder einer Jahresvignette, die es für 50 Euro gibt.

Autobahngebühren Slowenien

In Slowenien müssen Sie eine Vignette erwerben. Je nach Reisedauer können Sie eine Vignette für die PKW-Maut Sllowenien kaufen, die eine Woche, einen Monat, sechs Monate oder ein Jahr gültig ist. Normale PKWs fallen in die Kategorie 2A. Die 1-Monats-Vignette in dieser Kategorie ist für 30 Euro erhältlich - an Tankstellen der Kette Petrol und OMV, in Postfilialen und an den Grenz-Stationen.

Autobahngebühren Spanien

Eine junge Autofahrerin

Sie erkennen, ob Sie eine Maut auf spanischen Straßen bezahlen müssen, an den Verkehrsschildern, die in diesem Fall mit einem weißem "A" oder "AP" auf blauem Grund gekenntzeichnet sind. Die Autobahngebühr muss bar oder mit Kreditkarte bezahlt werden, EC-Karten werden nicht akzeptiert. Mit einer sogenannten "VIA-T-Box" kann die Maut automatisch entrichtet werden, doch dies ist nicht auf allen mautpflichtigen Strecken in Spanien möglich. Autobahnen auf Teneriffa oder Gran Canaria sind nicht mit einer Maut belegt.

Autobahngebühren Türkei

Müssen Sie eine Mautgebühr in der Türkei entrichten, so ist das nur mit einem "OGS-Gerät" oder einer "KGS-Karte" möglich, die Sie mit einer beliebigen Summe aufladen müssen. An den Mautstationen wird dann abgerechnet. Ein Beispiel zur Höhe der Kosten, die natürlich von der Kategorie Ihres Autos abhängt: Für einen PKW wird bei der Strecke Istanbul - Bolu ein Entgelt von 5,50 Lira fällig, in Euro umgerechnet sind das etwa zwei Euro.

Autobahngebühren Tschechien

Motorradfahrer müssen in Tschechien keine Maut bezahlen, Autofahrer allerdings schon, und zwar auf allen Strecken, die mit "Autobahn" bzw "Schnellstraße" gekennzeichnet sind. Achtung, wenn Sie Ihre Vignette nicht korrekt ausfüllen, gilt sie als ungültig und Sie haben dann die PKW-Maut nicht bezahlt!

Autobahngebühren Ungarn

Seit 2008 gibt es in Ungarn ein benutzerfreundliches System zur Begleichung der Maut. Vor dem Befahren der Autobahn müssen Sie sich ein "E-Ticket" kaufen. Das geht übrigens auch online! Beachten müssen Sie allerdings, dass die Daten, die Sie angeben, korrekt sind, da sonst nicht gewährleistet werden kann, dass Ihre Vignette als gültig anerkannt wird.


Lohnt sich für Sie ein Einspruch
gegen den Bußgeldbescheid?
Prüfen Sie jetzt kostenlos
Ihre Möglichkeiten.
Hier klicken →
Alle Angaben auf dieser Bußgeldkatalog - Website sind ohne Gewähr.
Sollten Sie eventuell aktuellere Informationen zum Inhalt dieser Website haben,
so senden Sie mir diese doch bitte per Email zu.